Für Girard-Perregaux ist es eine Rückkehr, für Ulysse Nardin eine neue Erfahrung: die beiden zur Kering-Gruppe (ehemals PPR) gehörenden Marken werden nächstes Jahr am Genfer Salon International de la Haute Horlogerie teilnehmen, der vom 16. bis 20. Januar 2017 stattfinden wird. Ulysse Nardin hat dort noch nie ausgestellt, Girard-Perregaux hatte dem SIHH 2013 den Rücken gekehrt, um nach 13 Jahren wieder zur Baselworld zurückzukehren. Nun ist alles wieder anders.

Der seit 25 Jahren bestehende SIHH bringt sich damit erneut ins Gespräch. Er sorgte bereits diesen Januar für Aufsehen, indem das Ausstellerkomitee neuen unabhängige Marken in ein neu gegründetes „Carrée Horloger“ einlud. Der Uhren-Experte Gisbert Brunner schreibt sogar in seinem Blog, der private Salon SIHH öffne im nächsten Jahr seine Tore während eines Tages fürs Publikum. Auf der offiziellen Seite des Salons ist davon allerdings noch keine Rede. Der SIHH findet alljährlich in Genf und vor der Baselworld statt. Er ist, im Gegensatz zu letzterer, keine Publikumsmesse und kann nur von geladenen Gästen besucht werden. Der SIHH wird von der Fondation de la Haute Horlogerie organisiert, zu deren Gründern Girard-Perregaux gehört.

Stand GP

Detail des bisherigen Stands von Girard-Perregaux an der Baselworld

Für Basel bedeutet das den Verlust zweier bedeutender Aussteller, die im prestigeträchtigen Parterre der Halle 1 ihre Stände hatten. Die ebenfalls zur Kering-Gruppe gehörende Marke Gucci Timepieces wird indes in Basel bleiben, unter anderem, da sie dem Anspruch der „Haute Horlogerie“ in Genf nicht genügen würde. Ob die Tochtermarke Jeanrichard ebenfalls wieder nach Genf ziehen wird, ist noch nicht offiziell.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s